english deutsch
This website is also available in english!

Leitfaden zur Auswahl

Sie benötigen Hilfe bei der Auswahl der richtigen Webkonferenz-Software? In unserem Leitfaden finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Begriffen, Optionen und Features.

Wie wir arbeiten

Unsere Kriterien und Methodologie beim Testen von Webkonferenz-Software

Erreichen Sie Ihre Ziele schneller

Es gibt drei hauptsächliche Einsatzfelder für Webkonferenzen und Webinare: Online-Schulungen, Vertriebspräsentationen und Online-Meetings. Hier erfahren Sie, was sie können und wie man Webkonferenzen erfolgreicher gestaltet. Detaillierte Informationen zu den drei Arten, ihrer Funktionsvielfalt, zu den Anwendungsszenarien usw. finden Sie in unserem Leitfaden zur Auswahl von Webkonferenzlösungen.

1. Online-Schulungen

Mit Online-Trainings sparen Sie Zeit und Geld: Die Teilnehmer können bleiben, wo sie sind, anstatt an einen gemeinsamen Schulungsort zu reisen – sogar Nutzer auf unterschiedlichen Kontinenten können Sie zur selben Zeit schulen.

“Learning by doing” unter Anleitung

Die effektivste Art, Nutzer in neuen Anwendungen zu schulen, ist “learning by doing” unter Anleitung. Am besten dafür geeignet sind Applikationen, die die Übergabe der Kontrolle über Maus- und Tastatur an jeden Online-Training-Teilnehmer erlauben: Die Teilnehmer führen die gewünschten Bedienschritte der Reihe nach selbst aus. Da das Schulungspersonal eventuelle Fehlbedienungen dabei sofort korrigieren kann, wird eine viel steilere Lernkurve erreicht.

PC-Support-Kosten reduzieren

Online-Trainings reduzieren Support-Kosten – denn hiermit können Sie die Nutzer selbst schulen. Wann auch immer jemand nach Hilfe verlangt, können Ihre Support-Mitarbeiter einfach ein Web-Meeting starten – und direkt auf dem Anwender-Desktop arbeiten. Da sie die Kontrolle über seine Tastatur und Maus übernehmen können, können sie das Problem ebenso schnell lösen, wie wenn sie im selben Raum wären.

2. Vertriebspräsentationen

Kaltakquise anfeuern

Warum sich mit einem reinen Kaltakquise-Anruf zufrieden geben, wenn Sie Ihrem Gesprächspartner auch eine professionelle Präsentation zeigen können? Schicken Sie Ihrem Kontakt einfach eine Aufforderung mit einer URL – ein Klick leitet ihn direkt auf den Bildschirm Ihres Vertriebsmitarbeiters weiter, wo die Präsentation zu jeder Zeit während des Telefonats ausgeführt oder angehalten werden kann.

Schneller erfassen, worum es geht

In der heiklen Situation eines Kaltakquise-Anrufs bedeuten Missverständnisse über den angebotenen Mehrwert schnell das endgültige Aus. Mit einer Präsentation während des Telefonats können Sie sichergehen, dass der Angerufene wirklich versteht, um was es geht. So ist es wesentlich leichter, Interesse zu wecken, in eine tiefere Diskussionsebene einzusteigen und miteinander ins Geschäft zu kommen.

Privater Chat zwischen Teilnehmern

Geht es um knifflige Verhandlungen in einer Webkonferenz, ist der Private Chat äußerst nützlich. Durch ihn können sich Teilnehmer derselben Verhandlungsseite während des Gesprächs laufend abstimmen, um die Gesprächsstrategie gegenüber der anderen Seite anzupassen – und die Erfolgschancen zu erhöhen.

3. Online-Meetings

Teambildung und Teamarbeit – ganz ohne Anreise

Online-Meetings sind ein schneller und effektiver Weg, um Projektbudgets und Zeitpläne zu entlasten. Da die Kosten für virtuelle Meetings stark gesunken sind, können sie so selbstverständlich wie das Telefonieren in den täglichen Arbeitsprozess von Teams integriert werden.

Webkonferenzen sekundenschnell einrichten

Eine Webkonferenz lässt sich ohne lange Vorlaufzeit einberufen. Die besten Programme bieten Ihnen die Möglichkeit, einfach einen Einladungslink per E-Mail zu verschicken. Wenige Augenblicke nachdem der eingeladene Teilnehmer den Link angeklickt hat, kann er schon den Desktop des Meeting-Leiters sehen.

Interaktive Arbeit an gemeinsamen Dokumenten

Die meisten Webkonferenz-Services sind interaktiv. Das bedeutet, dass jeder Teilnehmer nicht nur seinen Desktop, sondern auch beliebige Dokumente und Daten präsentieren kann. Maus- und Tastatur-Kontrolle können ebenfalls leicht übergeben werden. Mit praktischen Werkzeugen wie "Textmarker" kann jeder Teilnehmer z.B. Textstellen im Dokument markieren oder wie an einer Tafel umkringeln.

Wie effizient sind Webkonferenzen?

Wegen des Wegfalls zeitraubender Anreisen sind Web-Meetings fast immer effizienter als Face-to-Face-Meetings. Ob Sie ihren Zweck erfüllen, hängt allerdings von denselben Faktoren ab, die auch für Face-to-Face-Meetings gelten:

  • Gibt es eine Tagesordnung?
  • Stimmt der Teilnehmerkreis?
  • Sind die Themen gut strukturiert?

Und da bei Online-Meetings die soziale Kontrolle einer physischen Sitzung fehlt, sind diese Aspekte sogar noch wichtiger – virtuelle Teilnehmer können nebenher ihre E-Mails lesen oder im Internet surfen, und es gibt keine Möglichkeit zu erfahren, ob ein Teilnehmer wirklich "dabei" ist oder nicht. Damit Sie Ihr Meeting möglichst optimal konzipieren können, empfehlen wir Ihnen, sich die Software Meeting Efficiency® der Parmenides Foundation anzusehen.